Ihre Gemeinderäte

Gerabronn / Rückershagen / Bügenstegen

Daniel Kurr (28)

Maschinenbautechniker, ledig

Daniel Kurr ist bei einem Ingenieurbüro in Schwäbisch Hall tätig, dort ist er für das konstruieren und weiterentwickeln von Abfüllmaschinen zuständig. Er ist Mitglied in der Freiwilligen Feuerwehr Gerabronn und aktiver Musiker in der Stadtkapelle.

Daniel Kurr möchte die begonnene Ortskernsanierung fortführen, neue Bauplätze erschließen und Infrastrukturen in allen Bereichen weiter ausbauen, damit für Junge Menschen das Leben in Gerabronn attraktiv bleibt.

Daniel Maywald (34)

Diplom-Betriebswirt (BA), verheiratet, 2 Kinder

Daniel Maywald arbeitet bei der Volksbank Hohenlohe eG. Dort ist er Ansprechpartner für Firmenkunden in Gerabronn und Künzelsau. Der gebürtige Gerabronner ist Mitglied im TSV Gerabronn und spielt seit knapp 30 Jahren aktiv Tischtennis. Weiter ist er Mitglied im Partner­schafts­ausschuss Gerabronn — Nouan-le-Fuzelier.

Daniel Maywald möchte Gerabronn für junge Menschen und Familien attraktiv gestalten.

Markus Autenrieth (54)

Rektor, verheiratet, 4 Kinder

Markus Autenrieth ist Rektor der Johann-Friedrich-Mayer-Schule in Kupferzell, seit 23 Jahren wohnt er mit seiner Familie in Rückershagen. Er ist seit 10 Jahren Mitglied des Gemeinderates und vielfältig in Vereinen und Stiftungen aktiv.

Sein Ziel ist es, Gerabronn für alle Bevölkerungs­schichten und Generationen zu einer lebenswerten Stadt weiterzuentwickeln. Besonders im kulturellen, sportlichen und städtebaulichen Bereich ist es wichtig alle mitzunehmen.

Heiko Ehrmann (41)

Prokurist, verheiratet, 1 Tochter

Heiko Ehrmann arbeitet bei der Firma Bosch Tiernahrung in Blaufelden-Wiesenbach. Dort ist er für den Einkauf verantwortlich. Er ist seit 10 Jahre aktives Mitglied im Gemeinderat. Als gebürtiger Gerabronner möchte er die in den letzten Jahren sehr positive Entwicklung in Gerabronn und den Teilorten weiter vorantreiben.

Als wichtige Punkte für die Zukunft sieht er: Erhalt der Schulen, medizinische Versorgung, Umgestaltung des Areals „Schwanensee‟, sehr gute Internet­versorgung aller Bürger in der Gemeinde Gerabronn.

Peter Hanselmann (56)

Strassenwart, verheiratet, 2 Kinder

Peter Hanselmann ist in Gerabronn aufgewachsen. Er möchte sich weiterhin für eine gute Entwicklung seiner Heimatgemeinde stark machen. Für Gerabronn und alle Teilorte eine nachhaltige Infrastruktur für Industrie, Gewerbe- und Landwirtschaft schaffen und erhalten. Schulen, Kindergärten und Vereine bestmöglich unterstützen. Die Interessen von jüngeren und älteren Bürgern berücksichtigen damit sie sich in Gerabronn wohlfühlen.

Heidegret Mayer (62)

Heilpraktikerin, verheiratet, 3 Kinder

Heidegret Mayer ist seit über 30 Jahren selbstständig in eigener Heilpraxis in Gerabronn tätig. Als Dozentin für Biologische Heilkunde leitet sie Fortbildungen und Seminare. Sie engagiert sich vielfältig im Ehrenamt, unterstützt zahlreiche Vereine. Sie ist seit vielen Jahren mit Freude im Stadtrat aktiv. Mit ihrer großen Erfahrung will sie sich für die Zukunft der Gemeinde einsetzen.

Bürgerbeteiligung, Stadtentwicklung, Kinder, Jugendliche und alte Menschen - die liegen ihr besonders am Herzen.

Birgit Wankmüller

Zahnarzthelferin, verheiratet, 2 Kinder

Birgit Wankmüller arbeitet bei der Diakoniestadion Blaufelden. Sie ist Vorsitzende des Partnerschafts-Ausschuss der Stadt Gerabronn, Mitglied im Theaterkuratorium Gerabronn und aktiv in der DLRG.

Sie würde gerne die strukturelle Weiterentwicklung Gerabronns und seiner Teilorte auch in Zukunft verantwortlich mitgestalten, um ein attraktives Arbeiten und Wohnen für die Menschen in ihrer hohenlohischen Heimat generations­übergreifend zu schaffen.

Amlishagen

Daniel König (37)

Dipl.-Ing. (FH) Elektrotechnik, verheiratet, 2 Kinder

Daniel König ist in der Elektronikentwicklung bei einem Hersteller für Ventilatoren tätig. Hier ist er Gruppenleiter in der Modulentwicklung. Daniel König ist Mitglied der freiwilligen Feuerwehr und der Dorfgemeinschaft Amlishagen.

Er möchte sich für eine familienfreundliche und zukunftsfähige Gemeinde Gerabronn sowie den Teilgemeinden einsetzen.

Binselberg / Liebesdorf / Seibotenberg

Jutta Meinikheim (41)

Dipl. Sozialpädagogin (FH), verheiratet, 1 Kind

Jutta Meinikheim ist Mitarbeiterin der St. Josefspflege Mulfingen. Als Schulsozialarbeiterin ist sie am Bildungszentrum Niedernhall tätig. Zusätzlich unterstützt sie als Sozialpädagogische Familienhilfe Familien in ihrem Alltag.

Gerne würde Jutta Meinikheim ihre Arbeit im Gemeinderat fortsetzen und sich für ihre Heimatgemeinde stark machen. Wichtig wäre ihr hierbei, Gerabronn und die Teilorte für alle Generationen attraktiv zu gestalten.

Tassilo Frank (29)

Kaufmann im Einzelhandel, ledig

Tassilo Frank ist Marktleiter bei der Penny Markt Filiale in Gerabronn und kandidiert das erste Mal für den Gemeinderat. Er ist seit 10 Jahren aktives Mitglied des Vereins Burgschauspiele Leofels und seit einem Jahr im Vorstand.

Er möchte im Gemeinderat mitwirken um seine Heimat aktiv mitzugestalten, da er es wichtig findet sich für seine Gemeinde zu engagieren.

Dünsbach / Morstein

Holger Hähnle (43)

Forsttechniker, verheiratet

Holger Hähnle ist bei einer privaten Forstverwaltung in Morstein beschäftigt. Er ist seit 2009 im Ortschaftsrat Dünsbach, seit 2014 im Gemeinderat Gerabronn und Ortsvorsteher von Dünsbach. Er ist Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Gerabronn und der Jägervereinigung Crailsheim.

Holger Hähnle möchte sich weiterhin für eine positive und nachhaltige Entwicklung seiner Heimatgemeinde einbringen.

Elpershofen / Hubertushof / Brettachhöhe /Groß- Kleinforst

Friedrich-Jörg Reingruber (43)

Werkpolier, ledig

Friedrich-Jörg Reingruber ist Werkpolier im Hoch- und Industriebau. Er ist Abteilungskommandant der Freiwilligen Feuerwehr Dünsbach und Mitglied der Jägervereinigung Crailsheim. Er ist seit 2014 im Gemeinderat Gerabronn und im Ortschaftsrat Dünsbach.

Friedrich-Jörg Reingruber möchte sich an der positiven Entwicklung der Gemeinde Gerabronn auch in den nächsten Jahren konstruktiv beteiligen. Neben der Infrastruktur ist dies auch der Prozess der generationengerechten Stadtentwicklung.